Peter Becker

*12.02.1943-†29.03.2022

Zum Kondolenzbuch

Zurück

NUOVO Team

Alles hat seine Zeit.
Es gibt eine Zeit der Freude
und eine Zeit der Stille.
Es gibt eine Zeit des Miteinanders
und eine Zeit des Abschiednehmens
und mit ihr verbunden, sind liebevolle Erinnerungen und unendliche Dankbarkeit.

Maria

Lieber Peter,
du hast in deiner Kindheit viel mitgemacht und das war für Dein weiteres Leben sehr schwer. In den 46 gemeinsamen Jahren hatte wir gute und auch schlechte Zeiten miteinander. Die letzten zwei Jahren warst Du schon sehr krank. Du musstest sehr leiden. Leider wolltest du dir nicht helfen lassen. Ich danke dir für all das Gute, dass du für mich getan hast. Du bleibst in ewiger Erinnerung und ich habe dich sehr lieb. Deine Maria

Petra

Lieber Papa,
ich kann es immer noch nicht glauben, dass du nicht mehr da bist. Wie oft habe ich mich schon von dir verabschiedet und du hast jedes Mal wieder gekämpft und bist wieder aufgestanden. Dieses Mal nicht, da die Ärzte sagten, dass dein Zustand stabil sei. Mir tut es so leid, dass ein Abschied nicht möglich war und du alleine gestorben bist. Ich hätte dir noch so gerne so viel gesagt und noch so viele Fragen sind offen. Ich habe viele alte Fotos und Briefe gefunden und mir fehlen deine Erzählungen dazu. Es war für mich sehr schwer, dich die letzten Jahre so leiden zu sehen. Ich wünschte, du hättest auf uns gehört und Hilfe angenommen. Dein Leid mit anzusehen war fast unerträglich und hat mich und auch Mama und Corinna tief getroffen. Ich denke sehr oft an dich und warte noch immer, dass du wieder kämpfst. Auch, wenn wir uns nicht immer einig waren, ich habe dich immer geliebt. Ich bin dir unsagbar dankbar, was du für mich und Corinna gemacht hast. Dich so krank und voller Schmerzen zu sehen, hat mir mein Herz gebrochen. Ich stelle mir vor, dass du dort wo du jetzt bist, wieder gesund herumläufst und all unsere verstorbenen Lieben um dich hast. Um Mama brauchst du dir keine Sorgen machen, Corinna und ich kümmern sich um sie – es wird ihr an nichts fehlen und wir sind immer für sie da. Wir werden uns in einer besseren Welt wiedersehen. Ich habe dich sehr lieb und du fehlst mir sehr.
Deine Tochter Petra

Corinna

Liebster Opa,
ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll…

Zuerst will ich dir für alles danken, was du für mich gemacht hast. Du hast mich immer gefragt, ob ich etwas benötige (Kleidung, Essen etc). Dir war es immer wichtig, dass es uns allen gut geht und wir auch rundum versorgt sind. Du warst auch ein super Koch und hast die besten Äpfel im Schlafrock gemacht (was natürlich nicht gerade optimal für meine Linie war). Du hast mir auch immer voller Begeisterung alte Fotos und Videos gezeigt, das hat mir immer sehr gut gefallen mit dir gemeinsam anzusehen.

Du bist einfach zum Bewundern gewesen, wie ein Mensch solche Schmerzen ertragen und so einen Willen zum Leben haben kann. Kaum hat dich das Leben niedergeschlagen bist du jedes Mal aufs Neue aufgestanden. Was ich jedoch nie verstehen werde ist, wieso du keine professionelle Hilfe in Anspruch nehmen wolltest. Bis am Schluss warst du in dieser Hinsicht stur.
Ich weiß, dass du es auch sicherlich nicht leicht in deinem Leben hattest und doch warst du stets so fürsorglich zu mir. Jedes Mal wenn du mich gesehen hast und es war gerade Winter, hast du mit mir immer „geschimpft“ warum ich keine warmen Schuhe und Winterjacke trage, weil das nicht gut für meine Gesundheit ist und ich sonst krank werde (dabei wollte ich immer nur modisch mit meiner Kleidung sein, die wie ich zugeben muss nicht immer sehr warm dann war). Das war dir immer so wichtig, dass wir immer auf unsere Gesundheit schauen.

Ich will mich noch einmal für die vielen schönen Momente und Gesten von dir bedanken! Du wirst mir sehr fehlen! Ich hoffe, dir geht es sehr gut da oben und du kannst dein restliches „Leben“ noch schön verbringen, bis wir uns wiedersehen! Ich hab dich lieb!

In ewiger Liebe und Gedenken
deine Enkeltochter Corinna

Martina Peter

Lieber Peter!
Du hattest einen schweren Weg hinter dir.
Nun hat dein Leiden ein Ende und du konntest hoffentlich friedlich auf die andere Seite gehen.
Ich wünsche deiner Familie viel Kraft in dieser schwierigen Zeit. Ich verspreche dir dass wir deinen Lieben in dieser schweren Zeit zur Seite stehen werden.
Ruhe in Frieden
Helmut, Anna und Martina

Manuela

Lieber Peter,
Wir haben uns zwar nie persönlich kennengelernt und trotzdem hab ich Dich gekannt. Oft hab ich mir mit Petra den Kopf zerbrochen, teils aus Ärger und teils aus Sorge weil dich deine Familie nicht verlieren wollte . Oft haben wir uns gewundert und waren erstaunt, wie lange du deine Schmerzen so ausgehalten hast. Immer wieder haben wir darüber geredet, dass es besser wäre wenn du dir helfen lässt.
Aber du hast es anders gesehen und dein Leben wie es war durchgestanden. Ich hoffe, nein , ich bin mir sicher , dass es dir dort wo du jetzt bist, besser geht und du keine Schmerzen mehr hast. Sei lieb und lass uns alle die schon da oben bei dir sind, schön grüßen!
Du bleibst immer in unseren Gedanken! Manuela

Adrian

Lieber Peter,

Wir haben uns zwar nicht oft gesehen, dennoch weiß ich, dass du deinen letzen Weg ruhig bestreiten kannst.
Du hast eine wundervolle Familie, die dich unendlich liebt.

Ruhe in Frieden!

In stillem Gedenken
Adrian