Orangenhain und Meerbestattung in Spanien

Sonnenschein für immer und ewig


Immer mehr Menschen wünschen sich eine letzte Ruhestätte außerhalb der Friedhofsmauern. Ein Urnenbegräbnis unter einem immergrünen Orangenbaum oder eine Meerbestattung im Mittelmeer bietet all jenen eine Bestattungsalternative, die sich etwas Außergewöhnliches wünschen.

Angesprochen werden mit einer Naturbestattung in Spanien nicht nur all jene, die einen besonderen Bezug zu Spanien haben, sondern auch jene, die immer schon die Nähe zum Mittelmeer und das damit verbundene Lebensgefühl gesucht haben. Zwanzig Grad bei einer Abschiedszeremonie im Orangenhain oder ein strahlend blauer Himmel während einer Meerbestattung vor Mallorca im Dezember oder Januar sind keine Seltenheit.


Meist ist ein Todesfall für die Angehörigen mit viel Hektik verbunden. Es bleibt kaum Zeit, um wirklich zu trauern. Die Naturbestattung im Orangenhain bzw. die Meerbestattung im spanischen Mittelmeer findet in der Regel erst einige Wochen nach dem Tod Ihres Angehörigen statt.

Als Hinterbliebene haben Sie daher die Möglichkeit, den erste Zeit der Trauer in Ruhe zu verbringen. Die über dreihundert Sonnentage im Jahr erleichtern zudem nicht selten den letzten Abschied in Spanien und die damit verbundene Trauerbewältigung.

Die Trauerfeier kann auch anonym, also ohne Beisein der Hinterbliebenen, durchgeführt werden. Ein Zertifikat und ein Foto geben Auskunft darüber, wann und wo die Asche auf dem Mittelmeer verstreut wurde.


Unser Partner ad mediterraneum bietet Naturbestattungen in ganz Spanien an und geht so gut wie möglich auf die letzten Wünsche der verstorbenen Person sowie die individuellen Vorstellungen der Hinterbliebenen ein. Wir begleiten Sie auf Wunsch nach Spanien und führen dort vor Ort die Trauerfeier und Beisetzung gemeinsam mit Ihnen, Ihren Angehörigen und ad mediterraneum durch.

Für detaillierte Informationen zur Naturbestattung in Spanien kontaktieren Sie uns bitte telefonisch oder via Email.